Rezepte

Rotes Erdnuss-Thai-Curry

Rezept drucken
Rotes Erdnuss-Thai-Curry
Küche Asiatisch
Vorbereitung 15
Kochzeit 20
Portionen
Zutaten
Für den Reis
  • 2oo g Reis z.B. Jasminreis
Für das Thai-Curry
Küche Asiatisch
Vorbereitung 15
Kochzeit 20
Portionen
Zutaten
Für den Reis
  • 2oo g Reis z.B. Jasminreis
Für das Thai-Curry
Anleitungen
  1. Reis gemäß Packungsanleitung kochen. Paprika, Chilischote, Mungosprossen waschen und trocken tupfen. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Karotten schälen.
  2. Paprika in daumengroße Stücke schneiden. Chilischote längs halbieren, von Kernen befreien und in feine Stifte schneiden. Zwiebel halbieren und in Scheiben schneiden. Karotten in ca. 4 cm lange Streifen schneiden oder hobeln. Ingwer und Knoblauchzehen reiben. Zitronengras andrücken bis die Stängel elastisch sind und einen Knoten hineinbinden. Hühnerbrust jeweils längs halbieren, in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und salzen. Koriandergrün und Basilikum hacken. Frühlingszwiebel in feine Scheiben schneiden.
  3. Einen Topf erhitzen und die Zwiebeln mit den Karotten ca. 15 Sekunden scharf anbraten. Die rote Thai-Curry-Paste eine halbe Minute mitrösten. Mit der Hühnerbrühe ablöschen. Kafir-Limettenblätter und Zitronengras hineingeben. Den geriebenen Ingwer und Knoblauch unterrühren. Paprika und Chili hinzugeben, mit Kokosmilch aufgießen und einmal aufkochen lassen. Hitze auf etwa die Hälfte reduzieren. Wenn der Topf überzukochen droht kurz beiseite ziehen. Die Champignons, Mungosprossen und das Hühnerfleisch hinzugeben und 2 Minuten ziehen lassen. Erdnussbutter, Fischsoße und Limettensaft unterrühren. Mit Salz abschmecken.
  4. Das Zitronengras und die Kafirlimettenblätter aus dem Curry fischen. Reis in der Mitte des Tellers aufhäufen und rund herum das Thai-Curry geben. Mit den gehackten Kräutern und den Frühlingszwiebeln garnieren. Mit Schwarzkümmel und Chiliflocken bestreuen.
Dieses Rezept teilen

  1. Hieber

    Guten Tag,
    Leider kann ich die Mengenangabe der Currypaste in der Zutatenliste nicht entdecken. Ansonsten klingt alles sehr lecker und animiert mich zum nachkochen.
    Mit freundlichen Grüßen

    • Hallo Wolfgang,
      Da hast du wohl einen Fehler entdeckt! Die rote Thai-Curry-Paste wird natürlich gleich nachgetragen.
      Ich empfehle dir die Verwendung von 1 bis 3 EL Paste. Das solltest du ganz individuell auf dein Schärfeempfinden abstimmen.
      Da wir es etwas schärfer mögen werden es meist 2~3 EL.

Schreibe eine Antwort

Theme von Anders Norén