Rezepte

Koreanischer Kohlrabisalat

Bei einem unserer letzten Hamburg-Trips überraschte mich Julia mit einer Reservierung in der Ramen-Bar Zipang. Als Ramen bezeichnet man eine japanische Nudelart als auch das Nudelsuppen-Gericht selbst . Eine gelungene Überraschung wie ich finde, da mein Verlangen nach Ramen nicht zuletzt durch einen regelrechten Netflix-Marathon durch die Serie The Mind of a Chef  mit David Chang geweckt wurde.

Als Vorspeise bestellten wir uns Gyōza (angebratene, gedämpfte Teigtaschen)  und dem kulinarischen Entdeckergeist geschuldet eine Portion Kimchi (durch Milchsäuregärung fermentierter Chinakohl), den ich schon seit Langem probieren wollte.

Und bereits der erste Happen überwältigte mich.  Das  intensive Aroma des fermentierten, eingelegten Kohls, die dominante feurige Chili-Schärfe, die süß-saure Note  mit einem Hauch Knoblauch  und geröstetem Sesam – ein Gedicht.

Inspiriert von der traditionellen koreanischen Zubereitungsmethode für Kimchi und der Tatsache geschuldet, dass der Kohlrabi in unserem Hochbeet prächtig heranwächst, entstand das Rezept für meinen koreanischen Kohlrabisalat.

Rezept drucken
Koreanischer Kohlrabisalat
Gang Salat
Küche Asiatisch
Vorbereitung 3
Portionen
Portionen
Zutaten
Für den Salat
für die Garnitur
Gang Salat
Küche Asiatisch
Vorbereitung 3
Portionen
Portionen
Zutaten
Für den Salat
für die Garnitur
Anleitungen
  1. Kohlrabi schälen und von holzigen Stellen befreien. In Julienne schneiden, das Salz gleichmäßig verteilen und 20 Minuten stehen lassen. Anschließend mit Wasser abspülen und mit den Händen ausdrücken.
  2. Die Nashi-Birne schälen, vom Strunk entfernen. Knoblauch schälen und fein reiben und mit ca. 3/4 des Fruchtfleisches zusammen mit den übrigen Zutaten kurz pürieren. Anschließend die Marinade in die Kohlrabistreifen massieren.
  3. Die Frühlingszwiebeln Waschen, Putzen von dem Wurzelansatz befreien und diagonal in feine Streifen schneiden. Den Salat in einer Schüssel anrichten und die Zwiebelstreifen zusammen und als Garnitur den gerösteten Sesam über den Salat streuen.
Dieses Rezept teilen

kohlrabisalat (2)

kohlrabisalat (3)

 

 

Schreibe eine Antwort

Theme von Anders Norén