Rezepte

Belgische Waffeln

Julia und ich besuchten im Herbst die Hansestadt Hamburg zum dritten Mal in diesem Jahr und eines Nachmittags ergab sich die Gelegenheit Waffeln zu naschen. Glücklicherweise nicht die flachen Herzwaffeln, deren Konsistenz mich immer an einen nagelneuen Küchenlappen erinnern, sondern allerfeinste Belgische Waffeln, die auch noch wirklich gut gemacht waren.

Der Waffelkenner unterscheidet zwei Sorten Belgische Waffeln. Brüsseler Waffeln, die aus einem weicheren Eierpfannkuchen-Teig bestehen und Lütticher Waffeln, bei denen Hagelzucker in den Teig gearbeitet wird.

Einer Legende nach erfand der Koch des Fürstbischofs von Lüttich im 18. Jahrhundert die Waffelkreation. Dabei mische der Koch eine Art Brioche-Teig mit Hagelzucker welcher in einem Waffeleisen gebacken wurde. Der betörende Geruch nach Vanille, der beim Backen entsteht, gefiel bereits dem Fürstbischof so sehr, dass das Rezept bis heute als Spezialität der Lütticher Region gilt.

Und hier präsentiere ich mein (sehr lüttiches) Rezept für Belgische Waffeln

Rezept drucken
Belgische Waffeln
Gang Dessert
Küche Belgisch
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Wartezeit 45 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Utensilien
Gang Dessert
Küche Belgisch
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Wartezeit 45 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Utensilien
Anleitungen
  1. Einen Topf aufsetzen bei niedriger Hitze. Die 125 g Butter in den Topf geben und schmelzen lassen.
  2. 250 g Mehl, 2 Päckchen Vanille-Zucker und eine Prise Salz in eine Schüssel geben und vermischen.
  3. 50 ml heißes (nicht kochendes) Wasser und 50 ml Milch in eine Tasse geben. Die Hefe in die Tasse zerbröseln und in der lauwarmen Milch-Wassermischung auflösen. 2 Eier, die Hefe-Milch-Wassermischung und die Butter zur Mehlmischung geben. Alles mit einem Knethaken zu einem klebrigen Teig verkneten. Den Teig 45 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  4. Nach 45 Minuten 100 g Hagelzucker unter den Teig rühren.
  5. Pro Waffel ca. 3 EL Teig in das Waffeleisen geben und geschlossen 3 Minuten Backen, bis die Waffeln goldbraun und knusprig sind.
Tipp
  1. Optional lassen sich die etwas abgekühlten Waffeln auch mit Kuvertüre verfeinern.
Dieses Rezept teilen
  1. Gerlinde Kreuzeder

    Die Belgischen Waffeln probiere ich morgen zu fabrizieren… bin schon gespannt!

  2. Gerlinde Kreuzeder

    Lieber Tobias!
    Das ist ein sehr feiner und trotz Dilettantentums professionell rüberkommender Blog!
    Herzlichen Glückwunsch!
    Liebe Grüße an Julia und Dich!

Schreibe eine Antwort

Theme von Anders Norén